2017-03-23

Bilderrätsel - was ist das ?

Stoffmuster?
abstrakte Kunst ?

Wiener Werkstätte

Infofolder Wiener Werkstätte by Lena
Ziel der Werkstätte war die Erneuerung des Kunstbegriffes auf dem Bereich des Kunstgewerbes.

MOTTO: „Lieber zehn Tage an einem Gegenstand arbeiten, als zehn Gegenstände an einem Tag zu produzieren.“

Geschichte? Vorbild ? Anfang und Ende?
Handwerke und Künstler?
Geschäfte und Ausstellungen?
Otto Wagners Werke?
Adolf Loos und seine Haltung gegenüber der WW : "Ornament ist ein Verbrechen"
Was ist ein Kunstmäzen?
Welche Ziele/Philosophie steht hinter dem o.g. MOTTO?




Ein großer Teil der in der Wiener Werkstätte hergestellten oder von ihr verlegten Objekte wurden mit dem Signet der Wiener Werkstätte, dem Monogramm des Entwerfers und des ausführenden Handwerkers versehen. Die Wiener Werkstätte verfügte im Jahre 1905 über etwa 100 Mitarbeiter. Davon waren 37 Handwerksmeister. >>> Quelle

WW- Archiv im MAK

2017-03-17

Porträt & Selbstporträt

William Utermohlen

In 1995, at the age of 61, American artist William Utermohlen was diagnosed with Alzheimer’s disease. In response to the illness, the London-based artist immediately began to paint an ambitious series of self-portraits. From the time of his diagnosis to 2000, when he was admitted to a nursing home, Utermohlen created a powerful documentation of his painful descent into dementia as a way to try to better understand his condition. >>> Quelle


Pablo Picasso

Lee Miller: "Self Portrait", Paris, Frankreich, um 1930 und Pablo Picassos Version von Lee Miller: "Portrait of Lee Miller à l’Arlésienne", 1937, Öl auf Leinwand, 81 x 60 cm
Als Modelle für seine Porträts dienten Pablo Picasso meist Verwandte, Freunde und Geliebte. Um ein perfektes Abbild ging es dem großen spanischen Maler bekanntermaßen nicht. Eine Ausstellung in Barcelona zeigt 80 Werke des Künstlers – und Fotos der Porträtierten.
>>> Quelle
Picassos Selbstporträt von 15-90

Der junge Karl Marx - Kommunismus



Reich / Arm (FB Bohrn Mena)
Reicher Mann und armer Mann - standen da und sah'n sich an. 
Und der ARME sagte bleich: "Wär ich nicht arm - wärst Du nicht reich" 
BERTOLT BRECHT

>>> Kommunismus/Diktatur in NordkoreaYeonmi Park bei ihrer Rede auf dem One Young World Summit 2015

2017-03-16

Edward Burtynsky - Wasser / Ausstellung Kunsthaus Wien

Der kanadische Fotograf Edward Burtynsky (*1955) wurde mit atemberaubenden großformatigen Fotografien, die durch Menschenhand veränderte Landschaften, Industriegelände oder Ballungszentren dokumentieren, weltberühmt. Das KUNST HAUS WIEN widmet dem Künstler, der seine Begabung seit über 30 Jahren in den „Dienst der Kultur der Nachhaltigkeit“ stellt, nun eine erste umfassende Einzelausstellung in Österreich. Sie präsentiert Burtynskys aktuellen Werkzyklus zu einem Thema von globaler Relevanz: Wasser als wertvolle Ressource, als für unseren Körper und unseren Planeten täglich notwendiges Element und als Urquell des Lebens schlechthin. >>> Quelle